Sie sind hier:/Krisenvorbereitung/Notfalllösungen
Krisenvorbereitung/Notfalllösungen2018-04-24T07:43:57+00:00

KRISENVORBEREITUNG/NOTFALLLÖSUNGEN

Notfallvorbereitungen – Notfallpakete – Krisenvorsorge – Krisenvorbereitung

Sehr geehrte Leser, sehr geehrte Freunde und Partner,

ich habe mir seit geraumer Zeit Gedanken darüber gemacht, wie meine Familie und ich uns in Notfällen oder Krisen helfen können und wie wir auch ohne das öffentliche Energieversorgungs – und Wasserversorgungsnetz in Notzeiten oder Krisen überleben können oder zumindest diese eventuell nie kommende Zeit überbrücken können, bis die öffentliche Ordnung und Versorgung wiederhergestellt ist.

Die Zeiten haben sich eben geändert und es kommen täglich neue Hiobsbotschaften, sei es durch Terrorismus, Kriege oder aber Informationen dass die öffentliche elektrische Energieversorgung zusammenbrechen und nicht so schnell wiederhergestellt werden kann. Das Spektrum ist sehr weit.

Ich selber habe im Bereich Betrieb Kernkraftwerke und fossiler Kraftwerksbereich ca. 10 Jahre Berufserfahrung, hinzu kommen ca. 5 Jahre Seefahrtszeit auf Handelsschiffen weltweit, einen Berufszweig also, wo bei technischen Problemen kein ADAC angefahren kommt und wo man mit der Mannschaft und  dem Schiff  bei schlechtem Wetter um Kap Horn fährt und alleine auf sich gestellt ist (siehe Lebenslauf Qualifikation). Im Bereich Kernkraftwerke werden regelmäßig Notfallübungen abgehalten, soviel dazu.

Ich kam schon nach 10 Minuten des Nachdenkens zu der Erkenntnis, dass ich in verschiedene Dinge investieren muss, um diese eventuell kommende schwierige Zeit zu überleben und zu überbrücken. Alle meinen Überlegungen drehen sich in erster Linie um elektrische Energie, Wasser und Ernährung. Natürlich kann man die Maßnahmen zur Notfallvorbereitung und Vorsorge erheblich ausdehnen und man kann sich auch über Jahre versorgen, dem steht jedoch meistens ein limitiertes finanzielles Budget gegenüber. In weiter führenden Maßnahmen muss dann darüber nachgedacht werden, wie man ohne alle Hilfsmittel überleben kann.

Bitte bedenken Sie: wenn der Notfall eintritt, ist es für Sie und Ihre Familie zu spät um vorzusorgen. Dann sind Sie bereits im Chaos. Bereiten Sie sich zeitnah vor.

In Zeiten, wo selbst die Bundesregierung zu Vorbereitungen und zur Selbstvorsorge für einen Zeitraum von mindestens 10 Tagen rät, sind mir erhebliche Zweifel gekommen, ob unser Staat diesem überhaupt gerecht werden kann, nämlich eine Versorgung ab dem zehnten Tage und darüber hinaus. Dies ist wohl in erster Linie von dem eintretenden Ereignis selber abhängig. Lesen Sie sich nur mal das PDF Grünbuch des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit durch, um sich weiter über Krisen zu informieren.

http://zoes-bund.de/publikationen

Ich zweifle daran, dass der Staat in Krisenzeiten eine Versorgung sicherstellen kann. Der Staat wird genügend zu tun haben, um einigermaßen zivile Ordnung zu halten.

Es werden sich Gemeinschaften bilden müssen, um in diesen Notfallzeiten zu überleben. Aber Sie sind in erster Linie für sich selbst und ihre Familie verantwortlich. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, wie mich mein Sohn angucken wird, wenn ich ihm sage, das wir kein Trinkwasser mehr haben. Sie etwa?

Wie werden wir überhaupt informiert werden? Wer macht was? An wen kann ich mich überhaupt noch wenden? Sind Sie vorbereitet? Ich meine jetzt nicht, dass Sie zwei Kisten Mineralwasser und zehn Dosen Gulaschsuppe im Keller haben. Dies wird zu wenig sein.

Notfälle oder Krisen können durch die verschiedensten Ereignisse, wie zum Beispiel Naturkatastrophen, Seuchen, Spannungsausfällen oder aber auch durch  Krieg entstehen. Wer zu diesem Zeitpunkt gut vorbereitet ist, hat gute Chancen diese Krisenzeiten zu überleben.

Nun gibt es die verschiedensten Notfälle und die Vorbereitungen sind dementsprechend auch unterschiedlich.

Wir gehen von einem Notfall aus, bei dem die komplette Energie- und Wasserversorgung zusammenbricht und diese Versorgung bis zu 10 Tagen, einem Monat oder länger nicht wieder hergestellt werden kann. Unsere Antworten und Lösungen gehen über normale Prepper oder Prepper Vorbereitungen hinaus.

Eine zentrale Frage wird auch sein, ob man sich entschließen muss, die Häuslichkeiten zu verlassen und hier dann mit einem Fahrzeug oder aber zu Fuß oder mit dem Fahrrad die vertraute Umgebung zu verlassen. Oder wie erreicht man einen maximalen Schutz für sein Haus, damit man nachts ruhig schlafen kann?

In Kapitel 1 befassen wir uns zunächst mit der Notfallversorgung in den eigenen noch intakten Räumlichkeiten.

Nach der Notfallversorgung für meine Familie stellte ich mir die Frage, ob ich meine Erfahrungen und Vorbereitungen nicht auch anderen Menschen weitergeben kann und so bieten wir heute verschiedene Paketlösungen an, die den meisten Menschen gerecht werden können.

Wir bieten Ihnen komplette Lösungen an, die bis zu 6 Monaten greifen und berechnet sind. Eine zentrale Frage ist hier die Energieversorgung und Trinkwasservorratshaltung. Alle Lösungen, die  über ca. 6 Monate hinausgehen werden sehr komplex, wir sehen uns aber im Stande auch diese für unsere Kunden lösen zu können.

Was braucht der Mensch, um eine Notfallzeit in den eigenen vier Wänden  zu überbrücken bzw. am Leben zu bleiben?

  1. Energieversorgung
  2. Lebensmittel
  3. Wasserversorgung
  4. Medikamente
  5. Hygieneartikel
  6. Verteidigungsmittel
  7. Hausabsicherung
  8. Entsorgung
  9. Dokumente
  10. Absetzvorgang mittels PKW, Fahrrad oder zu Fuß

Je länger ein Notfall oder eine Krise dauern wird, desto schwieriger wird es diese zu meistern, da die Menschen dann verzweifelter werden und dann auch ums nackte Überleben kämpfen werden, zumal ca. 80 % der Bevölkerung darauf nicht vorbereitet ist. In den Städten wird es ab dem Eintritt des Ereignisses mit fortlaufender Zeit zu einem völligen Chaos kommen. Die Silvesternacht in Köln 2015 war da noch sehr harmlos, zeigte aber bereits auf wo es lang gehen kann.

Energie bedeutet Leben

Nehmen Sie einfach mal abends ihre Beleuchtung außer Betrieb und schon sehen Sie, dass Sie ohne Hilfsmittel bereits aufgeschmissen sind.

Wir benötigen Energie, um unsere Mahlzeiten vorzubereiten, Kühlschränke zu versorgen, die Heizung zu betreiben, Leuchtmittel zu versorgen, Wasser aufzuheizen oder aber ein Radio oder Fernsehen zu betreiben.

Bei einem Ausfall der kompletten elektrischen Energieversorgung wird nicht nur im Haushalt keine Beleuchtung mehr gehen bzw.  es lassen sich keine Verbraucher mehr zuschalten, sondern es wird auch die komplette Wasserversorgung und Entsorgung ausfallen. Also kein Trinkwasser mehr, keine Toilettengänge mehr, keine Heizung und warmes Wasser mehr, kein Internet, kein Telefon, keine Straßenbeleuchtung mehr, Supermärkte und Tankstellen geschlossen.

Sofort Flucht mit dem PKW? Ja aber wohin denn bitte? Alles wird sofort dicht sein und im PKW ist zu Beginn der Krise kein gutes Aushalten. Die Grenzen werden eventuell geschlossen werden. Glauben Sie im Ernst, dass Sie in der ganzen Eurokrise im europäischen Ausland noch willkommen sind? Absetzen ins Ausland per Flugzeug? Die Flughäfen fahren nur noch Notbetrieb für sich im Anflug befindende Flugzeuge.

In Abhängigkeit des Ereignisses wird die Bundesregierung mit ihren Notfallplänen eventuell in der Lage sein, die Energie – und Wasserversorgung nach den schon besagten 10 Tagen oder eher wiederherzustellen, aber was wenn nicht? Was, wenn es länger dauert?

Und 10 Tage können schon ohne Vorbereitung lebensbedrohlich werden. Ohne Wasser werden Sie es um die 3 Tage schaffen.

Das komplette normale Leben kommt zum Erliegen. Eventuell schlagartig.

Unsere Notfalllösungen, Notfallvorbereitungen und Notfallpakete in den Komplettpaketen beziehen stets einen Generator, Kraftstoff, Lebensmittel und Trinkwasservorrat ein. In weiterführenden  Paketen gehen wir auch vom Ausfall eines Generators aus, haben einen zweiten Standby Generator und bieten diverse Lösungen an ,um zum Beispiel das Wasser aufzuwärmen oder Mahlzeiten vorzubereiten.

Alle Lösungen haben ihren Preis. Bitte finden Sie im Nachhinein die verschiedensten Lösungen, die Sie und ihre Familien von uns erwerben können.

Für alle Komplettpakete gilt: Hinsichtlich der Nahrungsmittel und Wasserbevorratung geben wir stets die Anzahl an Tagen an, die Sie sicher überbrücken können. Strecken Sie von Beginn an, so werden Sie zum Beispiel bei einem Angebot von 10 Tagen Standard auch relativ leicht 14 – 16 Tage erreichen können.

Alle unsere Lebensmittelpakete sind bei den gängigen Lebensmittelvertreiber wie REWE, Edeka, Lidl und Aldi zusammengestellt. Unsere Generatoren beziehen wir von einem Premium Hersteller.

Wenn Sie noch nie einen Dieselgenerator in Betrieb genommen haben, so fragen Sie uns einfach: auf Wunsch führen wir Ihnen ihr gesamtes Paket vor und nehmen dieses für Sie in Betrieb, damit Sie im Notfall alles selber bedienen können.

Wir hoffen, dass es für Sie und ihre Familien nie zu einem Notfall kommen wird, aber die Zeiten haben sich eben geändert und man sollte sich auf zukünftige Ereignisse bestmöglich vorbereiten.

Die Frage für mich selber ist nicht mehr, ob ein Notfall eintritt, sondern nur noch wann. Und wenn dann kein Notfall eintritt? Umso besser. Meine Lebensmittel werden ständig verbraucht und so gegen neue aufgefüllt. Nachdem ich für mich und meine Familie alles zusammengestellt habe, schlafe ich vor allen Dingen auch wieder ruhiger.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl. Ing. Christoph Hovenjuergen

 

Kopp Verlag

Zoes Bund – Publikationen